DPCalendar Nächste Termine

Dez
4

04.12.2017 19:30 - 22:30

Jan
1

01.01.2018 19:30 - 22:30

Jan
8

08.01.2018 19:30 - 22:30

Feb
5

05.02.2018 19:30 - 22:30

Mär
5

05.03.2018 19:30 - 22:30

   

Briefe sagen mehr!


Briefe sagen mehr als lange Abhandlungen. Namen, Orte und einige andere Kleinigkeiten sind geändert. Die Verfasserin dieser Mail wollte anonym bleiben. Sie schreibt, wie sie redet und sie schreibt wunderbar! Wir spüren den Takt ihres Lebens. Die Rechtschreibung blieb unverändert. Sie war in der Hast der Autorin auch nebensächlich.

Hallo Walter!

Wollte mal was von mir hören lassen, hab zwischendurch irgendwann mal angerufen, da ward ihr nicht da, ich denk immer mal wieder an euch und pack es trotzdem einfach nicht, mal anzurufen oder ein mail zu schreiben.

 Entweder hab ich zuviel zu tun oder ich bin gerade "nicht pässlich" - du weißt ja wie das ist, Walter. Ja, jetzt schreib ich mal kurz, obwohl ich mich eben auch nicht gerade danach fühle, du solltest ein bescheuertes mail verkraften können, denke ich.

Ach ja, du hattest irgendwann im Februar Geburtstag, da gratuliere ich dir noch nachträglich ganz herzlich, da fällt mir ein, ich hab eine ganz nett fiese Geburtstagskarte, für die wärst du eigentlich da perfekte Opfer, ich sollte mich nicht von der Nebensächlichkeit stören lassen, dass dein Geburtstag schon lange vorbei ist..

 

 So, jetzt sollt ich noch ganz kurz was richtiges erzählen:

Kurt war auf der Messe und hat seine Berühmtheit unter Insidern weiter ausgebaut, noch hat es sich nicht soweit niedergeschlagen, dass wir auskommen, ohne unsere Ersparnisse aufzubrauchen, aber wir können ja von Jahr zu Jahr besser verdrängen und vielleicht wird ja doch noch alles gut. Es macht jedenfalls Spass, der Job, wirklich Spass.

Ich habe angefangen Tauchen zu lernen damit ich fotografieren lernen kann, unter Wasser - und wie bei allem was ich anfange kann das natürlich nicht ohne Schwierigkeiten verbunden sein: Der Tauchclub ist kurz vorm auseinanderfallen, weil unser altes Trainingsschwimmbad kapputt ist und die Stadt es nicht sanieren will. Alle Tauch- und Schwimmvereine tummeln sich jetzt über- und untereinander im Rhenenser Hallenbad, so dass wir eine Trainingszeit um 20.30h haben, wobei wir um 22h Uhr alle draußen sein müssen, weil Hausmeister sonst Überminuten machen müsste, was man bei der Bezahlung natürlich nicht verlangen kann..

So kann ich (und die anderen Neulinge) nur jede 2. Woche ausgebildet werden, weil nicht genug Bahnen zu Verfügung stehen, dann fällt die Ausbildung aus allerlei Gründen andauernd aus - es ist herrlich.

Und all das beginnt just in diesem Moment, wo Petra in den Tauchclub geht, vorher war alles bestens - ích bin ein Pechpilz!!!

 

So gehts mir auch im Büro.

Ich "muss" jetzt meinen Kram alleine buchen, mich jetzt in ein neues Buchhaltungsprogramm einarbeiten, wo ich noch niemals so was gemacht hab, aber ich hab ja irgendwann mal eine kaufmännische Ausbildung gemacht und mit ein paar Leuten ohne Hauptschulabschluss und sonstigen gescheiterten Existenzen im Buchhaltungsunterricht unheimlich viel über Buchhaltung gelernt, also sollte das ja wohl für mich kein Problem sein - natülich kann ich mich da reinarbeiten und das auf die Reihe kriegen, aber es wird mich mal wieder Zeit und Nerven kosten, die ich anderswo gebraucht hätte.

Doch da ich mit der Frau meines Steuerberaters absolut nicht zurecht komme, sie spricht anscheinend eine andere Sprache als ich, und ich mich nicht mit ihr anlegen möchte, um eine andere Mitarbeiterin bitten oder so, weil ich das gute Verhältnis zu meinem Steuerberater nicht gefährden möchte, der uns schon so viel geholfen hat und auf den ich JETZT nicht verzichten will, also deshalb-ich hoffe du kannst mir noch folgen-blieb mir nichts anderes übrig, als zu verkünden, dass ich von nun an selbst buchen möchte und nur noch bilanzieren lasse.

 

Prima. Ich muss jetzt Schluss machen, hatte sowieso keine Zeit. Das wichtige ist alles gemacht, das wesentliche liegt auf meinem Schreibtisch und lauert...macht mir ein schlechtes Gewissen wie es da so "rumlauert" dieser Scheiß-Kram.

In diesem Sinne - nein ehrlich

 

Also noch mal: Es grüsst dich aus Rheni eine Frau, die keine Hühner mehr hat - musste alle in den Hühnerhimmel entlassen - wegen Vogelgrippe (Vorbeugung bzw. Stallpflicht usw.) eine arme hühnerlose Frau also,

 

die grüsst dich also und deine …